Klaus Russell-Wells, Anja Krieger

Werden wir in Zukunft klimaneutral fliegen?

Im neuen Film der Helmholtz-Klima-Initiative erkundet YouTuber Klaus Russell-Wells die Möglichkeiten, den Flugverkehr klimaneutral zu machen. Geht das überhaupt – und falls ja, wie?

Vorschaubild mit Antonia Rahn und der Aufschrift "Klimaneutrales Fliegen?" vor dem Bild eines Flugzeugs
Luftverkehr der Zukunft
Abspielen

Seit Ewigkeiten gibt es ihn, den Traum vom Fliegen. Jahrhundertelang versuchte die Menschheit, alle möglichen Fahrzeuge in die Luft zu bringen – ohne dass klar war, ob das jemals klappen würde. Heute ist der Traum wahr geworden, und wir können viele Orte auf der ganzen Welt mit dem Flugzeug erreichen. Der Luftverkehr hat Kulturen zusammengebracht und Wirtschaft und Gesellschaft stark verändert.

Doch es gibt einen großen Haken: Das Fliegen gehört zu den klimaschädlichsten Dingen, die ein einzelner Mensch tun kann. Flugzeuge produzieren nicht nur CO2 in großer Höhe, sondern auch Eiskristall-Wolken aus Kondensstreifen, Stickoxide, Wasserdampf, Ruß und Aerosole. Dadurch trägt das Fliegen global schon 3,5 Prozent zur Klimaerwärmung bei – obwohl erst ein kleiner Bruchteil der Menschheit fliegt. Auf Dauer können wir so nicht weitermachen.

Grafik aus dem Video, die verschiedene Technologien für den Antrieb von Flugzeugen zeigt.
Grafik aus dem Video, die verschiedene Technologien für den Antrieb von Flugzeugen zeigt.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Flugzeuge klimafreundlich anzutreiben.
©
Klaus Russell-Wells
Artikel teilen