Filter
Wassertropfen auf Grashalm
24.08.2022

Süßwasser als planetare Grenze: Das blaue und das grüne Wasser

Die Verfügbarkeit von Süßwasser und feuchter, temperierter Luft ist für Menschen, Pflanzen und viele anderen Lebewesen von großer Bedeutung. Bisher nahmen Forschende an, dass wir die planetare Belastungsgrenze für den Wasserhaushalt der Erde noch nicht überschritten haben. Doch nun zeigt sich, dass das sogenannte "grüne Wasser" zunehmend knapp wird.

Zum Artikel
Nach einem Erdrutsch im Petropolis im Staat Rio de Janeiro, Brasilien (Februar 2022).
17.08.2022

Wenn die Erde plötzlich wegrutscht

Erdrutsche können verheerende Folgen haben. Sie verschlucken Häuser und Straßen, tragen große Mengen Geröll ins Tal und schädigen Menschen, Ökosysteme und Infrastruktur. Zu solchen Unglücken könnte es in Zukunft öfter kommen, sagt Wissenschaftler Ugur Öztürk.

Zum Artikel
Ein Traktor bringt Düngemittel auf einem Feld aus.
17.08.2022

Planetare Grenzen: Die Balance der Nährstoffe

Ohne Stickstoff und Phosphor könnten Lebewesen nicht existieren. Wie andere wichtige Nährstoffe bewegen sich diese chemischen Elemente in Kreisläufen zwischen Erde, Wasser, Luft und Lebewesen – in Mengen, auf die sich die Ökosysteme im Lauf der Evolution eingestellt haben. Doch mittlerweile haben wir Menschen die Kreisläufe stark aus der Balance gebracht.

Zum Artikel
Schild "Stoppt Klimawandel"
15.08.2022

Die Angst in konstruktive Bahnen lenken

In ein paar Jahren gehört ‚Klimaangst‘ vielleicht ganz selbstverständlich zu unserem Wortschatz. Noch ist es kein Massenphänomen, sagen Psycholog:innen. Aber: Warum wirft junge Menschen die Bedrohung durch den Klimawandel leichter aus der Bahn als die Generation ihrer Eltern?

Zum Artikel
Wissenschaftlerin im weißen Kittel mit einem großen gelben Stück Plastikmüll im Labor
12.08.2022

Wieso Chemikalien und Plastik ein Zukunftsrisiko sind

Die Menschheit hat eine Vielzahl von neuen Stoffen in die Umwelt gebracht, die es vorher so nicht gab. Da diese Fremdstoffe in der Evolution bisher nicht oder nur selten vorkamen, kommen Lebewesen nicht gut mit ihnen klar. Diese Xenobiotika können giftig, schwer abbaubar oder sehr mobil sein und Auswirkungen auf die Gesundheit und das Erdsystem haben.

Zum Artikel
Zwei grün-gelbe Kolibris fliegen in der Luft vor grünem Hintergrund
05.08.2022

Planetare Grenzen: Der Reichtum der Biosphäre

Die biologische Vielfalt und die Intaktheit der lebenden Welt sind ein wichtiger stabilisierender Faktor für das gesamte Erdsystem. Die vielen menschlichen Eingriffe in die Natur bedrohen dessen ökologische Stabilität jedoch. Das Artensterben hat sich vervielfacht, so dass die darauf bezogene planetare Belastungsgrenze bereits als überschritten gilt.

Zum Artikel
Rhein bei Düsseldorf, extremes Niedrigwasser unter Brücke, ein Frachtschiff passiert den Fluss. (2022)
03.08.2022

Wie können wir die Flüsse auf den Klimawandel vorbereiten?

Wenn die Pegel von Flüssen und Bächen sinken, hat das Auswirkungen auf die Schifffahrt, Wirtschaft, Stromversorgung und die Gesundheit der Flussökosysteme. Das Science Media Center hat Wissenschaftler:innen gefragt, wie wir uns auf die Zunahme von Niedrigwasser vorbereiten können – darunter auch Karsten Rinke vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in Leipzig.

Zum Artikel

Weitere Meldungen von Helmholtz

16.05.2022

Royaler Besuch aus Schweden am HZB

Der König Carl XVI. Gustaf von Schweden sowie eine Gruppe Unternehmenslenker großer Konzerne wie Ericsson, Nordholt, Vattenfall, ABB, Schneider Electric und schwedische Vertreter aus dem öffentlichen…
Zum Artikel
07.07.2021

Klimaausblicke für Landkreise

GERICS hat „Klimaausblicke“ für alle 401 deutschen Landkreise entwickelt. Jeder Klimaausblick beschreibt zu erwartende Klimaänderungen anhand von 17 Kennwerten wie Hitzetage, Starkregentage,…
Zum Artikel